Vereinslokal Restaurant „Zur Alp“

 

Für die Zusammenkünfte und Vereinsveranstaltungen benötigte der Adorfer Gewerbeverein, wie alle anderen Vereine auch, entsprechende Räumlichkeiten. Dass ein Verein, wie z. Bsp. der Schützenverein mit dem Schützenhaus ein eigenes Domizil besaß, war eher die Ausnahme.

Zu den Stiftungsfesten lud man regelmäßig in das Schützenhaus ein. Dies lag an den erforderlichen Räumlichkeiten für die zahlreichen Mitglieder inkl. Ehefrauen und Gäste.

Den ersten Nachweis hierfür haben wir z. Z. für das Jahr 1879 mit der Anzeige im Adorfer Grenzboten zur Vorstandswahl und zum Stiftungsfest.

 

C:\Users\Hörr\Andrea\Adorf\Adorfer Wochenblatt-Grenzbote\Adorfer Grenzbote Fotos von Anzeigen-Artikel\Gewerbeverein\1879-01-01 Gewerbeverein IMG_7733.JPG

Für die regelmäßigen Versammlungen, bei denen immer nur ein Teil der Mitglieder teilnahmen, nutzte man die verschiedenen Vereinszimmer in den Adorfer Gasthäusern. Für den Wechsel zwischen verschiedenen Gasthäusern war sicherlich auch das wirtschaftliche Interesse einzelner Mitglieder, die auch Wirte waren, verantwortlich.

So traf man sich z. Bsp. im Juni 1905 im Bahnhofsrestaurant oder im Oktober 1910 im Hotel zur Post.

 

C:\Users\Hörr\Andrea\Eigene Bilder\Adorf\Jacob\66 Hotel z. Post 1904.jpg

Sammlung Peter Jacob

C:\Users\Hörr\Andrea\Adorf\Adorfer Wochenblatt-Grenzbote\Adorfer Grenzbote Fotos von Anzeigen-Artikel\Gewerbeverein\1905-06-21 Gewerbeverein IMG_8581.JPG

Im Januar 1908 lesen wir, dass der Gewerbeverein mit dem Restaurant „Zur Alp“ ein Vereinslokal besaß, in dem dann sicherlich bis auf die Stiftungsfeste die Vereinsversammlungen stattgefunden haben.

 

C:\Users\Hörr\Andrea\Adorf\Adorfer Wochenblatt-Grenzbote\Adorfer Grenzbote Fotos von Anzeigen-Artikel\GH Zur Alp\1908 Zur Alp Gewerbeverein_4186 - Kopie.JPG

Die Geschichte der Gaststätte „Zur Alp“ geht bis in das Jahr 1871 zurück und wurde bis Ende 1921 von Eduard Höfer bzw. seiner Witwe betrieben.

Ab 5.1.1922 übernahm Ernst Reinel das Restaurant „Zur Alp“ von den Geschwistern Höfer. Auch nach dem Besitzerwechsel war es weiterhin das Vereinslokal des Adorfer Gewerbevereins.

Das Restaurant „Zur Alp“ gehörte zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Bezug auf den Bierverkauf nicht zu den Adorfer Spitzenadressen sondern lag mit durchschnittlich 20.000 l/Jahr in den  Jahren 1897-1914 eher im Mittelfeld. Hier bevorzugten die Gäste das Einfache bzw. Lagerbier.

 

Zur Alp

Eigentümer

Einfach

Lager

Böhmisch

Gesamtsumme in l

Summe in l

Summe in l

Summe in l

1897

Höfer, Eduard     

11.900

2.750

100

14.750

1898

Höfer, Eduard     

14.649

5.051

75

19.775

1899

Höfer, Eduard    

8.855

5.780

269

14.904

1900

Höfer, Eduard   

12.527

5.964

369

18.860

1901

Höfer, Eduard        

11.234

5.657

0

16.891

1902

Höfer, Eduard      

14.026

5.610

0

19.636

1903

Höfer, Eduard      

 k. A.

k. A.

 k. A.

 k. A.

1904

Höfer, Eduard       

15.751

4.708

0

20.459

1905

Höfer, Eduard        

15.624

4.655

98

20.377

1906

Höfer, Ed.       

18.973

5.829

0

24.802

1907

Höfer, Eduard    

18.269

6.481

0

24.750

1908

Höfer, Eduard       

16.434

8.753

0

25.187

1909

Höfer, Eduard       

15.976

7.012

0

22.988

1910

Höfer, Eduard      

12.874

8.635

0

21.509

1911

Höfer, Eduard

14.319

7.545

0

21.864

1912

Höfer, Karoline

12.390

9.277

0

21.667

1913

Höfer, verw.

11.392

11.060

0

22.452

1914

Höfer, verw.

8.496

12.307

0

20.803

 

 

Dies ist nicht verwunderlich, mussten sich die zahlreichen Mitglieder des Gewerbevereins täglich stark um ihr eigenes Gewerbe kümmern und ev. auch das eine oder andere Bier aus geschäftlichen Gründen in einem anderen Lokal trinken.

Die Freunde des Böhmischen Bieres trafen sich dagegen eher im Hotel Goldener Löwe.

 

C:\Users\Hörr\Andrea\Eigene Bilder\Adorf\Restaurant zur Alp.jpg