Ausblick und Rückblick

„Die geschichtliche Entwicklung der Stadt Adorf“

 

Im Jahre 1993 veröffentlichte die „Freie Presse“ im Zusammenhang mit der 700-Jahr-Feier Adorfs eine 23teilige Artikelserie von Daniela Neumann und Annett Bonesky. Die beiden - damals Gymnasiastinnen - fertigten diese Artikelserie im Jahre 1992 unter der Überschrift „Die geschichtliche Entwicklung der Stadt Adorf“ im Rahmen einer Facharbeit im Fach Geschichte an.

Die einzelnen Artikel standen unter nachfolgenden Überschriften.

 

1.    Anfänge rund 1000 Jahre zurück

2.    Rat- und Weinhaus erbaut

3.    Baumeister der Kirche verschwindet spurlos

4.    Adam und Eva mit Wappen

5.    Neue Kirche brennt ab

6.    1900 erster Gottesdienst

7.    Seit 1575 zu Sachsen

8.    Dienstmagd hingerichtet

9.    Wochenlange Dürre

10.  Apotheke öffnet 1585

11.  Orgelkunst boomt

12.  Sieg über Kaiserliche

13.  Trotz Kriegslist keine Rettung

14.  Bürgermeister wählt Gefangenschaft

15.  Junger Bürgermeister

16.  Straßenbahn Adorf – Bad Elster

17.  Bergbau wieder abgebaut

18.  Königliches Wappen auf Muscheln

19.  Schule nicht so ernst genommen

20.  Ein Hauch von Orientalischem

21.  Aus dem Vogtland in die Welt

22.  Juristen führen das Turnen ein

23.  Durchhalteparolen vom Kampfkommandant

 

Nicht immer ist an diesen Überschriften gleich zu erkennen, welche Themen der Adorfer Stadtgeschichte hier behandelt werden. Ein Blick auf die jeweiligen Unterpunkte bringt dann Klarheit. Aus meiner Sicht beantwortet diese Arbeit eine sehr große Anzahl von potentiellen Fragen zur Stadtgeschichte Adorfs und regt da und dort zu weitergehenden Recherchen an.

Tauchen Sie in den nachfolgenden Texten ein, in die von Daniela Neumann und Annett Bonesky dargestellte wechselvolle Geschichte der Stadt Adorf.